Alle Sieben Wellen

Adams Erbe | Alle Sieben Wellen | Alle Vögel fliegen hoch

März 2009

„Alle Sieben Wellen“ von Daniel Glattauer

Über das Buch

„Erstens: Sie kennen Emmi Rothner und Leo Leike? Dann haben Sie also „Gut gegen Nordwind“ gelesen, jene ungewöhnliche Liebesgeschichte, in der sich zwei Menschen, die einander nie gesehen haben, per E-Mail rettungslos verlieben. Zweitens: Für Sie ist die Geschichte von Emmi und Leo und ihrer unerfüllten Liebe abgeschlossen. Mag sein. Aber nicht für Emmi und Leo! Drittens: Sie sind der Ansicht, dass die Liebenden zumindest eine einzige wirkliche Begegnung verdient hätten und der Roman eine zweite Chance auf ein anderes Ende? Bitte, hier haben Sie’s! Viertens: Sie haben keine Ahnung, wovon hier die Rede ist? Kein Problem. In diesem Buch erfahren Sie alles: von Leos Rückkehr aus Boston, von Emmis Eheproblemen und von der siebenten Welle, die immer für Überraschungen gut ist.“

Hier zur Einstimmung eine Hörprobe (Suhrkamp):

und ein Video-Interview mit Daniel Glattauer:

5 Fragen an Daniel Glattauer (natürlich per E-Mail):

1.) Wie und warum sind Sie auf die Idee gekommen, ein Buch – einen Roman – in E-Mail-Form zu schreiben?
ich wollte einen liebesroman mit einem "zeitgemäßen" einstieg beginnen, probierte es also mit emails und merkte ein plötzliches kribbeln in meinen fingern. ich bin von der dialogform einfach nicht mehr weggekommen. die protagonisten haben sich verselbstständigt und zogen mich weiter und weiter – bis zum ende des zweiten buches.

2.) Sind Sie verheiratet oder leben in einer festen Beziehung? Wenn ja, haben Sie ihre Partnerin per E-Mail kennengelernt?
seit drei jahren mit elisabeth verheiratet, mit der ich schon die 20 jahre davor zusammen gelebt hatte. (gemeinsam mit ihrem/unseren sohn thomas, der heute 29 ist.) Wir hatten uns bei einem silvesterfest kennen und lieben gelernt.

3.) Wie lange haben Sie für das Schreiben dieses Buches gebraucht?
für beide bücher je ein jahr. (allerdings mit pausen.)

4.) Wird es ein Drittes Buch dieser Art geben?
es wird kein drittes buch geben!

5.) Was würden Sie neuen Autoren raten, die ein Buch geschrieben haben und es auf den Markt bringen wollen? Glauben Sie, dass der E-Mail-Roman eine neue gefragte Form des Schreibens ist?
mein ratschlag: einfach probieren, unerschrocken sein, aber auch realistisch, wie winzig klein die chance ist, dass man überhaupt eine chance kriegt. email-roman würde ich nicht empfehlen. das ist jetzt endgültig nicht mehr neu.