Narwalzahn und alte Meister

Nachts kommen die Füchse | Narwalzahn und alte Meister | Ode an die Krake

Februar 2014

„Narwalzahn und alte Meister“ von Konrad O. Bernheimer

Über das Buch

Konrad Bernheimer ist vier Jahre alt, als ihn sein Großvater 1954 aus Venezuela, wohin die jüdische Familie vor den Nazis geflohen ist, zurück nach München holt – dorthin, wo die Bernheimers einst als Kunst- und Antiquitätenhändler bekannt waren und wo es jetzt gilt, von vorn anzufangen. Dort steht im Salon des Großvaters ein Narwalzahn, der Glücksbringer der Familie, der sie durch alle Höhen und Tiefen begleitet…
Lebendig und faszinierend erzählt Konrad Bernheimer die Geschichte seiner Familie, einer deutsch-jüdischen Kunsthändlerdynastie, und gewährt Einblicke in den ebenso spannenden wie ungewöhnlichen Alltag eines Kunsthändlers zwischen Cranach und Rubens.

Über den Autor

Konrad O. Bernheimer, geboren 1950 in Venezuela auf einer Kaffeeplantage, Sohn eines deutsch-jüdischen Vaters und einer venezolanisch-katholischen Mutter, wächst in München auf und übernimmt nach einem Aufenthalt bei Christie’s in London im Jahr 1977 das Münchner Haus Bernheimer. Vom Einrichtungshaus und Antiquitätenhandel verwandelt Konrad Bernheimer das Geschäft zum international tätigen Kunsthandel für Alte Meister. Er ist verheiratet, hat vier Töchter und pendelt zwischen München und London.

ZDF-Mediathek: Konrad O. Bernheimer auf dem blauen Sofa

Beitrag vom 10.10.2013 zur Frankfurter Buchmesse 2013
Marie Sagenschneider unterhält sich mit Konrad O. Bernheimer über dessen Buch "Narwalzahn und Alte Meister".