Lesungen & Events

Aktuell

Einmal im Jahr (meist im November) findet eine große Lesung mit den Teilnehmern des Kurses „Schreiben & Lesung“ statt. Diese Lesungen haben inzwischen Kultcharakter und erfreuen sich großer Beliebtheit. Zwischen 70 und 80 Gäste freuen sich auf eine abwechslungsreiche Lesung zu einem vorgegebenen Thema.
Als besonderes Highlight gibt es am Abend der Lesung für alle Gäste ein Booklet mit den Texten, die im Kurs entstanden sind. Für viele Autoren ist diese Lesung ihre erste wichtige Erfahrung mit ihren Texten vor einem größeren Publikum. Über allem steht natürlich der Spaß an der Literatur und die Möglichkeit, sich in einer entspannten Atmosphäre mit Autoren und Lesern auszutauschen.

Meine eigenen Lesungen, die ich als Autorin mit meinen Texten veranstalte finden Sie auf meiner Autorenseite: www.diana-hillebrand.de.

PS. Zum Thema „Lesungen“ ist im April 2009 auch ein Artikel von mir in der Autorenzeitschrift Federwelt erschienen.

„Versuchung!“ - 13 Autoren verfallen dem Wort

Freitag, 2. Dezember 2016, 19:30 Uhr

8 Autoren lasen: Mario A. Brakenwagen, Tina Siemers, Dorothea Burger, Martina Taubenberger, Julia Sesto, Kerstin Niederbäumer, Charlotte Hofmann, Britta Uhl.

Jeder Besucher erhielt unser wunderschönes Booklet, in dem ALLE 13 Texte der Kursteilnehmer enthalten sind. Weitere Autoren des Booklets: Matthias Kübler, Elisabeth Kraft, Tatjana Milovic, Christiane Reiner, Klaus Grobholz.

Cover der Kurzgeschichtensammlung 'Versuchung!'

Coverfoto: © Jörg Lingrön

Aus dem Inhalt:

Es war der Klaus, der zuerst was sagen wollte und wir johlten: „Klaus, hau’s raus!“ Dass dabei ein Gedicht entstehen würde, konnte ja wirklich keiner ahnen… Er ist halt der Versuchung erlegen und die anderen wollten das auch. Also beschlossen wir gemeinsam, die Ponte del Diavolo zu beschreiten, die Brücke, auf die Emily sich niemals trauen würde.
Was hätte ich dagegen sagen sollen? Sogar der Dreizehnte ließ sich nicht abhalten und Annabel schon gar nicht, die macht eh was sie will. Und so folgten sie mir, als hätte ich sie auf einen Faden aufgefädelt und ich zog an der Schnur, die wir über das Papier zogen. Als die Feuertänzer kamen war klar, jetzt müssen wir aufpassen, sonst verbrennt noch jedes Wort, doch mit der Lebenswucht hatte auf einem Wandertage dann doch niemand gerechnet! Sie traf uns mitten ins Gesicht, als wir uns gerade beim Wildfang zwischen den Zeilen befanden. Also machten wir auf dem Absatz kehrt.
Schnell stopften wir frisches Papier und Füllfederhalter in die Taschen, manche hatten auch einen Laptop dabei und los ging die Expedition in die Buchstabensuppe. Denn wer nicht versucht, erliegt der Versuchung, das hatte dieser unglaublich erfolgreiche Schriftsteller immer freitags gesagt.
Wir schwammen, tauchten, ertranken manchmal fast, schließlich kletterten wir aus der Suppe und rätselten nach Luft schnappend, warum wir die Bestsellerlisten nicht gefunden hatten.
Verdammt, es war Montag, nicht Freitag. Sauhund.

Im Anschluss an die Lesung waren alle Gäste zu einem kleinen Fingerfood-Imbiss und einer leichten Plauderei mit den Autoren eingeladen!

Veranstaltungsort:

Ars Musica im Stemmerhof
Plinganserstraße 6
81369 München

Eintritt:

€ 10,00/pro Person (inkl. Booklet & Fingerfood!)

Vergangene Lese-Events:

„Kurzschluss!“ - 11 Autoren lassen die Funken fliegen

Donnerstag, 12. November 2015, 19:30 Uhr

8 Autoren lasen: Tamara Schmid, Ioana Schuster, Christiane Reiner, Dorothea Burger, Mario A. Brakenwagen, Klaus Grobholz, Martina Ellwein, Hannelore Ruhland.

Jeder Besucher erhielt unser wunderschönes Booklet, in dem ALLE 11 Texte der Kursteilnehmer enthalten sind. Weitere Autoren des Booklets: Tina Siemers, Charlotte Hofmann und Elke Schmidt.

Cover der Kurzgeschichtensammlung 'Kurzschluß'

Coverfoto: © Jörg Lingrön

Aus dem Inhalt:

Dieses Mal geht es um einen „Kurzschluss!“, rief ich meinen Teilnehmern fröhlich zu und war gespannt, ob ihnen ein literarisches Licht aufgehen würde, als nichts geschah, wurde ich vor Angst fast Lilablau.
„Es muss ja kein Roman sein“, flüsterte ich und hoffte, dass ihnen vielleicht das Rotkehlchen mit ein paar Flügelschlägen Erleichterung verschaffen könne. Doch es half nichts, die Worte wollten nicht kommen, auch wenn wir nichts außer Acht ließen, um sie auf das Papier zu bannen.
Irgendwann in der Wortlosigkeit begegneten wir dann einem Wiedergänger, der uns einen guten Tipp gab: Trinkt einen roten Tee und legt Euch nackt ... aber das war es dann auch nicht. Wir liefen weiter ohne Plan durch abscheuliche Textpassagen, bis wir unser eigenes Wort nicht mehr verstanden.
Im letzten Moment stellten wir fest, dass man Worte auch nicht mit Money, Money, Money kaufen konnte, da kam uns der Tequila gerade recht. Wir tranken auf das Leben und auf uns … hätte ja auch mal einer sagen können, dass die Trambahn direkt auf uns zusteuerte.
Vielleicht wären wir noch rechtzeitig von den Zeilen gesprungen, doch es war zu spät. Am Ende blieben wirklich viele Tote übrig und es hatte sich ausgeliebt!

Im Anschluss an die Lesung waren alle Gäste zu einem kleinen Fingerfood-Imbiss und einer leichten Plauderei mit den Autoren eingeladen!

„Abgestürzt!“ - 12 Autoren raffen sich wieder auf

Freitag, 28. November 2014, 19:30 Uhr

8 Autoren lasen: Dorothea Burger, Britta Uhl, Andi Zachariades, Kerstin Niederbäumer, Matthias Kübler, Martina Ellwein, Elke Schmidt und Oliver Rütt.

Jeder Besucher erhielt unser wunderschönes Booklet, in dem ALLE 12 Texte der Kursteilnehmer enthalten sind. Weitere Autoren des Booklets: Charlotte Hofmann, Tina Siemers, Hannelore Ruhland und Bernd Kress.

Cover der Kurzgeschichtensammlung 'Abgestürzt'

Coverfoto: © Jörg Lingrön

Aus dem Inhalt:

Abgestürzt!“, so lautete das Thema, das die Teilnehmer meiner Schreibkurse in diesem Jahr inspirieren sollte. Kaum hatte ich es genannt, ging es auch schon los das kreative „Ping Pong“ mit dem Autoren allgemein versuchen, sich Worte aus Herz und Hirn zu schlagen. Zum Glück kam dabei kein „Frozen Joghurt“ heraus, sondern Texte, die man auch ohne „Gorilla Tape“ auf das Papier bannen konnte. Plötzlich, so am dritten Tag, rief jemand: „Hanna schreit!“ Doch da waren wir schon mittendrin in unserem „Saustall“ der Worte. Andere würden lieber „Essen und feiern“ dachten wir, aber wenn „Erika fliegt“ wollten wir schon wissen: „Wie schmeckt das?

Doch, liebe Leser, fühlt Euch bitte nicht „auf’s Kreuz gelegt“. Auch diesmal haben wir textsicher den Vogel „abgeschossen“ und das wirklich ohne jeden „Systemfehler“. Doch jetzt habe ich genug gesagt, lest und hört lieber, was geschrieben wurde. Achtung! „Der Vorhang geht auf…

Im Anschluss an die Lesung wurde gefeiert!

„Vermisst“ - 12 Autoren suchen ihren Wortschatz

Freitag, 29. November 2013, 19:30 Uhr

8 Autoren lasen: Matthias Kübler, Elke Schmidt, Dorothea Burger, Alexandra Pfeil, Charlotte Hofmann, Klaus Grobholz, Hannelore Ruhland, Bhavya Heubisch.

Jeder Besucher erhielt unser wunderschönes Booklet, in dem ALLE 12 Texte der Kursteilnehmer enthalten sind. Weitere Autoren des Booklets: Britta Uhl, Britta Lauber, Annett Schubert, Mike Kroiss.

Cover der Kurzgeschichtensammlung 'Vermisst'

Coverfoto: © Jörg Lingrön

Aus dem Inhalt:

Als ich das Thema für den diesjährigen Kurs „Schreiben & Lesung“ stellte, dachte ich, es sei ein „Kinderspiel“ für meine Teilnehmer, sich Geschichten dazu auszudenken und aufzuschreiben. Inzwischen war jedoch „Bogdan“ aufgetaucht, sein feuchter Atem lähmte alle. Deshalb gestaltete sich „der Abgang“ schwieriger, als gedacht. Doch irgendwann fand jeder seine Inspiration und die Muse küsste fröhlich in die Runde.

Ich atmete auf, „und dann war Ruhe“, dachte ich. Doch „es“ dauerte nicht lange und uns traf fast übermächtig die „stille Übergröße“. Da half auch der „Verlobungsring“ nichts mehr. Wir steckten fest im ewigen „Kreisverkehr“ des Schreibens und hätten wirklich gern kurz mal „ausgecheckt“.

Dabei war „das Ziel“ so nahe. Gegenseitig schoben wir uns an und siehe da: „Es wurde Licht!“ Bei der Gelegenheit lernten wir dann endlich auch „Mia, Mia, meine Mia“ kennen und schlossen sie in unser Herz.

Zwei vermissen wir noch immer und wir geben nicht auf, ehe wir sie gefunden haben!

Im Anschluss an die Lesung wurde gefeiert!

„Unterwegs!“ - 13 Autoren machen sich auf den Weg

Freitag, 30. November 2012, 19:30 Uhr

8 Autoren lasen: Ingrid Haag, Matthias Kübler, Britta Lauber, Markus Herder, Bhavya Heubisch, Dorothea Burger, Ursula Yngra Wieland, Volker Winkel.

Jeder Besucher erhielt unser wunderschönes Booklet, in dem ALLE 13 Texte der Kursteilnehmer enthalten sind. Weitere Autoren des Booklets: Klaus Grobholz, Hannelore Nar, Esther Neumann, Hannelore Ruhland, Evelyn Schmid.

Cover der Kurzgeschichtensammlung 'Unterwegs'

Coverfoto: © Jörg Lingrön

Aus dem Inhalt:

Es ist schon „abgefahren“, was 13 Autoren innerhalb von sechs Wochen Schreibkurs so zusammenschreiben bzw. zusammen schreiben! Wenn es ganz schlimm wurde, fanden wir immer irgendein ein Wort, das wir wie ein Mantra leise vor uns hin summten: „Atme!

Und war jemand trotz der ständigen Atmerei „blockiert“, dann half ein „Gegrüßest seist Du Maria“ ihm wieder auf die Beine. Mehr als einmal machten wir uns jubelnd auf den „Heimweg“, weil es mehr war als nur „Heiße Luft für Tina“, was wir literarischen „Lumpensammler“ uns zusammen gereimt hatten.

Einige von uns betraten „Niemandsland“, als sie mit dem „Schlagerexpress“ durch die „spanische Nacht“ reisten. Wenn der Hunger uns einholte, verzehrten wir „Tiefkühlkost“, schließlich waren wir unterwegs in eine „unsichere Zukunft“.

Doch kaum hatten wir das sagenhafte „Wüstenschiff“ bestiegen, war die fruchtbare Oase nicht mehr fern.

Endlich waren wir unterwegs…

Im Anschluss an die Lesung wurde gefeiert!

„Nacht(W)orte“ - 13 Autoren tappen im Dunkeln

Freitag, 25. November 2011, 19:30 Uhr

8 Autoren lasen: Simone Werly, Matthias Kübler, Hannelore Nar, Heinrich Theisen, Evelyn Schmid, Christel Stepper, Tina Siemers und Andi Zachariades.

Jeder Besucher erhielt unser wunderschönes Booklet, in dem ALLE 13 Texte der Kursteilnehmer enthalten sind. Weitere Autoren des Booklets: Dorothea Burger, Catalina Mazorati, Britta Lauber, Bernadette Lwowski und Bhavya Heubisch.

Cover der Kurzgeschichtensammlung 'Nacht(W)orte'

Aus dem Inhalt:

Was passiert, wenn eine Toilette „Außer Betrieb“ ist und wer fuhr den „blauen BMW“ in München im Jahr 1971? Erleben Sie einen „feuchten Abend“ und beginnen Sie „ein neues Leben“ beim „Karneval in Rio“, auch wenn dort „kein Platz an der Sonne“ wartet! Auch „Hamburg“ soll „nachts“ reizvoll sein, wenn der „Nebelmond“ einen nicht um den Verstand bringt. Oder wollen Sie lieber „noch eine Nacht“, bevor Ihre „Staublunge museumsreif“ ist? Wer kann schon sagen, welche „Stille Fahrt“ noch auf uns wartet und was „Traumspionagen“ enthüllen? Es sind alles die „Wege des Herrn“...

Im Anschluss an die Lesung wurde gefeiert!

„Liebe und andere Verhältnisse“

Samstag, 9. Oktober 2010, ab 19:00 Uhr

8 Teilnehmer der WortWerkstatt „SCHREIB&WEISE“ lesen aus ihren Werken zum Thema „Liebe und andere Verhältnisse“

Was ist Liebe? Das ist die Frage, die sich die Autoren in diesem Jahr gestellt haben.

Cover der Kurzgeschichtensammlung 'Liebe und andere Verhältnisse'

Die literarischen Antworten hören Sie im Literatur­keller im Stemmerhof. Dazu gibt’s Live-Musik von Johannes Hustert (Gitarre), Buffet und andere Liebesbeweise!

Der Abend wird mit einer Ausstellung der Bildhauerin Ulli Schmeling und ihren Skulpturen bereichert.

Literatur mit allen Sinnen genießen!

Wenn Sie über die Aktivitäten der WortWerkstatt „SCHREIB&WEISE“ informiert bleiben wollen, tragen Sie sich in den Newsletter ein.