34 Meter über dem Meer

1913 | 34 Meter über dem Meer | Adams Erbe

April 2012

„34 Meter über dem Meer“ von Annika Reich

Über das Buch

Ella und Horowitz könnten nicht unterschiedlicher sein: Ella, jung und verträumt, beginnt gerade ihren ersten Job bei einem Radiosender und hat sich zum ersten Mal verliebt - in Paul. Horowitz, alt und schrullig, ist gescheiterter Meeresforscher. Doch eines verbindet die beiden: Sie wünschen sich ein anderes Leben. Über eine merkwürdige Annonce treffen sie aufeinander: "6-Zimmer-Wohnung in Berlin-Charlottenburg zu tauschen gegen 2/3-Zimmer." Ella geht sofort auf das Angebot ein, und zögerlich beginnt sie, Paul in ihre Nähe zu lassen. Annika Reich erzählt mit Witz und Melancholie, mit Intelligenz und Intensität von der Unmöglichkeit, ein authentisches Leben zu führen.

Über die Autorin

Annika Reich wurde 1973 in München geboren und lebt heute in Berlin. Sie arbeitet als Lehrbeauftragte und als Mitarbeiterin der Malerin Katharina Grosse. Sie veröffentlichte diverse kulturwissenschaftliche Essays. Seit 2010 schreibt sie regelmäßig als Fernschreiberin für den Zündfunk auf Bayern 2 und tritt im Kultursalon „Geschlossene Gesellschaft“ in der Volksbühne auf. 2003 erschien die Erzählung Teflon. 2010 folgte bei Hanser der Roman „Durch den Wind“.

Lesung von Annika Reich bei zehnSeiten: