Der Sommer der Freiheit

Der Schneekristallforscher | Der Sommer der Freiheit | Der Spiegelkasten

Juli 2014

„Der Sommer der Freiheit“ von Heidi Rehn

Über das Buch

Selma, die Tochter eines angesehenen Zeitungsverlegers, fährt mit ihrer Familie wie jedes Jahr in die Sommerfrische nach Baden-Baden. Man genießt das elegante Ambiente, die Konzerte und Bälle. Selma hat gerade – zum Entsetzen der Mutter! – das Autofahren gelernt und wartet ungeduldig auf die Ankunft ihres Verlobten Gero. Da lernt sie bei einem Ausflug ins nahe gelegene Elsass den französischen Fotografen Robert kennen – und verliebt sich unsterblich in ihn.

Doch wir schreiben das Jahr 1913, und bald wird der Geliebte zu den Feinden zählen …

Über die Autorin

Heidi Rehn wurde 1966 in Koblenz/ Rhein geboren und wuchs in einer Kleinstadt am Mittelrhein auf. Zum Studium der Germanistik, Geschichte, BWL und Kommunikationswissenschaften kam sie nach München. Nach dem Magisterexamen war sie zunächst als Dozentin an der Ludwig-Maximilians-Universität München tätig, anschließend war sie PR-Beraterin in einer Agentur. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet sie als freie Journalistin und Autorin. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie mitten in München.
Für ihr letztes Buch „Die Liebe der Baumeisterin“ erhielt Heidi Rehn im April 2014 den Goldenen HOMER, in der Kategorie Historischer- Beziehungs- und Gesellschaftsroman!

Ein sehr schönes Interview zum aktuellen Buch „Sommer der Freiheit“
gibt es bei www.Droemer-Knaur.de.