Gästebuch - Seite 17 von 29

Eintrag erstellen

Erste Seite | << | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | >> | Letzte Seite
Ältester Eintrag zuerst | Alles auf einer Seite


Name:
Ioana S.
Datum:
Mittwoch, 23.02.2011 um 22.47:44 Uhr
Danke Diana! Danke für den wunderbaren Kurs und danke für die Art wie Du uns kunstvoll über 6 literarische Abende begleitet, modelliert, kritisiert und motiviert hast. Auch wenn die Ideen uns gehörten, den Weg zu den wunderbaren Geschichten dieses Kurses hast Du gepflastert. Ob es um ein neues Leben, einem Zauberer, Seereisen und tote Schwiegermütter, Drama in einem Sternerestaurant oder Couchgeschichten handelt, deine Präsenz ist überall. Vielen Dank und …bis zum nächsten Kurs! Ioana S.

Name:
Claudia Biewer
Datum:
Freitag, 04.02.2011 um 16.39:32 Uhr
Der Intensivkurs am vergangenen Samstag war sehr informativ. Mut, brauchbare Tipps und viel Motivation habe ich aus diesem Kurs mitgenommen. Sehr nette Teilnehmer, neben der sehr kompetenten und motivierenden Kursleiterin!!!
Vielen, herzlichen Dank, ich mache bestimmt weiter bei Ihnen!
Liebe Grüße, Claudia Biewer

Name:
Roswitha Fahn
Datum:
Sonntag, 30.01.2011 um 19.15:36 Uhr
Liebe Diana,
vor einer halben Stunde bin ich wieder wohlbehalten in Langenzenn eingetroffen.Ich habe Marcus' Geschenk, den Samstag mit dir, sehr genossen und mich unglaublich wohl gefühlt. Der Workshop war wirklich bereichernd und ich denke er wird meine Familiengeschichten voranbringen. Ich freue mich sicher mal wieder einen Kurs bei dir zu belegen, denn nicht nur inhaltlich, sondern auch die Art und Weise wie du Wissen vermittelst ist großartig.
Vielen Dank nochmal und alles Gute
Liebe Grüße
Roswitha

Name:
Agnes Schöffmann
Datum:
Montag, 03.01.2011 um 18.06:45 Uhr
Liebe Diana,

nach meinem Schnupper-Workshop und Einsteiger-Kurs, freue ich mich schon sehr auf den Fortgeschrittenen-Kurs! Als ich das erste Mal Deinen Kurs besuchte, habe ich die schon immer in mir schlummernde Leidenschaft zum Schreiben ganz neu entdeckt. Meine Schreibkunst war wie eine Marionette, die nur ein wenig zappelte, weil ich nicht so recht wusste, wie ich mit ihr spielen sollte. Durch Dich lerne ich, die Fäden richtig in die Hand zu nehmen, damit die Puppe mit Leben gefüllt und zum Tanzen erweckt wird! Vielen DANK hierfür! Agnes

Name:
Klaus Grobholz
Datum:
Sonntag, 12.12.2010 um 20.35:53 Uhr
Hallo Diana,
sechs gemeinsame interessante und spannende Abende fanden am Nikolaustag ihren Abschluss. Vielen Dank für Deine verständnisvolle Strenge mit uns Novizen. Ich freue mich schon jetzt auf weiteres lernen im Fortgeschrittenenkurs.

So trug Euch der Nikolaus seine Eindrücke vor:

Von weither drang zu mir die Kunde
dass heute hier in letzter Runde
Menschen zum schreiben lernen sitzen
die über neuen Texten schwitzten.
Natürlich: lesen konnten Alle.
Doch hier, in dem besond’ren Falle,
soll später Lesbares entstehen.
Wie’s wird? Das wird mal einmal sehen.

Am Anfang frägt Diana keck:
Ihr seid jetzt hier. Zu welchem Zweck?
Da musste dann ein jeder sagen
ob ihn Schreibhemmungen plagen,
wann sie ihr erstes Buch gelesen
das lustig, traurig, sonst wie gewesen?
Ihr durftet dann in Kurzgeschichten
von Worterlebnissen berichten
und staunen wie auf weißen Seiten
talentgeführt Bleistifte gleiten.

Wörter, die den Text nur füllen
könnt ihr von vornherein zerknüllen.
Auch sollt ihr nur in Bildern denken
um Adjektive Euch zu schenken,
denn Bilder mit den Ohren sehen
hilft, die Geschichten zu verstehen.
Befolgt nur brav Dianas Tipps,
paart die sodann mit Eurem Grips:
So könnt Ihr Wörter dazu bringen,
dass die Geschichten Euch gelingen.

Ich seh’ hier jede Menge Damen.
Schreibt Ihr denn wirklich Alle Dramen?
Oder auch lustige Geschichten,
die von Euch selbst etwas berichten?
Lasst Eure Phantasie Ihr sprühen,
damit beim lesen Herzen glühen?
Ich weiß von mancher in der Runde,
dass sie in einer Übungsstunde
Geschichten vorgetragen hat
da war’n die Hörer völlig platt.

Sehr häufig geht’s um Alltagssorgen,
es geht um’s gestern, geht um’s morgen.
Doch Menschen spielen immer mit,
sie kommen plötzlich aus dem Tritt.
Beziehungskisten werden beschrieben
von Töchtern die den Vater lieben,
von Söhnen die die Mutter hassen
und Gründe hierzu nicht erfassen.
Doch dann, nach einer schnellen Wende,
gibt’s allemal am Schluss ein Ende.

Wen ich hier jetzt nicht sehen kann
ist Euer einziger Quotenmann.
Habt Ihr den armen so verschreckt,
dass er sich unterm Tisch versteckt?

Für Eure schriftlichen Ergüsse
gibt’s jetzt vom Niklaus feine Nüsse

Name:
scheichl lydia
Datum:
Dienstag, 09.11.2010 um 20.27:23 Uhr
liebe diana,
seit ich wieder in österreich gelandet bin, sitze ich jede freie minute am laptop und schreibe, schreibe, schreibe. ich überarbeite meine alten texte und neue entstehen. Danke für die vielen wertvollen inputs und für die maßvolle und wichtige kritik an meiner kurzgeschichte. du bist ein wirklich tolle dozentin!
ich glaube, wir werden uns wiedersehen.
lydia

Name:
Marianne Krug-Semsch
Datum:
Montag, 08.11.2010 um 23.18:50 Uhr
Sie hat sich gemeldet nachdem die Pflichtfelder ausgefüllt, der Text geschrieben und der Senden-Button gedrückt war. Zuerst im Auto, auf dem Heimweg, dann beim Abendspaziergang wurde mir klar, dass der Text im Gästebuch ergänzt werden muss.
Sie, der Speicher für alles - gedacht, gefühlt, gehört, gesagt, erlebt, erträumt. Aus ihrer Fülle steigen die Wörter auf und fließen über Kopf, Arm, Hand und Finger aufs Blatt.
Sie braucht nicht genährt werden. Sie kann sich entleeren wenn die Stifte auf den weißen Blättern kratzen und eine Stunde auf zehn Minuten schrumpft. Das Schreiben befreit und bringt Leichtigkeit.
Dieses Kurzgeschichten-Seminar hat mir sehr gut getan.
Danke
Marianne

Erste Seite | << | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | >> | Letzte Seite
Ältester Eintrag zuerst | Alles auf einer Seite