Gästebuch - Seite 18 von 30

Eintrag erstellen

Erste Seite | << | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | >> | Letzte Seite
Ältester Eintrag zuerst | Alles auf einer Seite


Name:
Klaus Grobholz
Datum:
Sonntag, 12.12.2010 um 20.35:53 Uhr
Hallo Diana,
sechs gemeinsame interessante und spannende Abende fanden am Nikolaustag ihren Abschluss. Vielen Dank für Deine verständnisvolle Strenge mit uns Novizen. Ich freue mich schon jetzt auf weiteres lernen im Fortgeschrittenenkurs.

So trug Euch der Nikolaus seine Eindrücke vor:

Von weither drang zu mir die Kunde
dass heute hier in letzter Runde
Menschen zum schreiben lernen sitzen
die über neuen Texten schwitzten.
Natürlich: lesen konnten Alle.
Doch hier, in dem besond’ren Falle,
soll später Lesbares entstehen.
Wie’s wird? Das wird mal einmal sehen.

Am Anfang frägt Diana keck:
Ihr seid jetzt hier. Zu welchem Zweck?
Da musste dann ein jeder sagen
ob ihn Schreibhemmungen plagen,
wann sie ihr erstes Buch gelesen
das lustig, traurig, sonst wie gewesen?
Ihr durftet dann in Kurzgeschichten
von Worterlebnissen berichten
und staunen wie auf weißen Seiten
talentgeführt Bleistifte gleiten.

Wörter, die den Text nur füllen
könnt ihr von vornherein zerknüllen.
Auch sollt ihr nur in Bildern denken
um Adjektive Euch zu schenken,
denn Bilder mit den Ohren sehen
hilft, die Geschichten zu verstehen.
Befolgt nur brav Dianas Tipps,
paart die sodann mit Eurem Grips:
So könnt Ihr Wörter dazu bringen,
dass die Geschichten Euch gelingen.

Ich seh’ hier jede Menge Damen.
Schreibt Ihr denn wirklich Alle Dramen?
Oder auch lustige Geschichten,
die von Euch selbst etwas berichten?
Lasst Eure Phantasie Ihr sprühen,
damit beim lesen Herzen glühen?
Ich weiß von mancher in der Runde,
dass sie in einer Übungsstunde
Geschichten vorgetragen hat
da war’n die Hörer völlig platt.

Sehr häufig geht’s um Alltagssorgen,
es geht um’s gestern, geht um’s morgen.
Doch Menschen spielen immer mit,
sie kommen plötzlich aus dem Tritt.
Beziehungskisten werden beschrieben
von Töchtern die den Vater lieben,
von Söhnen die die Mutter hassen
und Gründe hierzu nicht erfassen.
Doch dann, nach einer schnellen Wende,
gibt’s allemal am Schluss ein Ende.

Wen ich hier jetzt nicht sehen kann
ist Euer einziger Quotenmann.
Habt Ihr den armen so verschreckt,
dass er sich unterm Tisch versteckt?

Für Eure schriftlichen Ergüsse
gibt’s jetzt vom Niklaus feine Nüsse

Name:
scheichl lydia
Datum:
Dienstag, 09.11.2010 um 20.27:23 Uhr
liebe diana,
seit ich wieder in österreich gelandet bin, sitze ich jede freie minute am laptop und schreibe, schreibe, schreibe. ich überarbeite meine alten texte und neue entstehen. Danke für die vielen wertvollen inputs und für die maßvolle und wichtige kritik an meiner kurzgeschichte. du bist ein wirklich tolle dozentin!
ich glaube, wir werden uns wiedersehen.
lydia

Name:
Marianne Krug-Semsch
Datum:
Montag, 08.11.2010 um 23.18:50 Uhr
Sie hat sich gemeldet nachdem die Pflichtfelder ausgefüllt, der Text geschrieben und der Senden-Button gedrückt war. Zuerst im Auto, auf dem Heimweg, dann beim Abendspaziergang wurde mir klar, dass der Text im Gästebuch ergänzt werden muss.
Sie, der Speicher für alles - gedacht, gefühlt, gehört, gesagt, erlebt, erträumt. Aus ihrer Fülle steigen die Wörter auf und fließen über Kopf, Arm, Hand und Finger aufs Blatt.
Sie braucht nicht genährt werden. Sie kann sich entleeren wenn die Stifte auf den weißen Blättern kratzen und eine Stunde auf zehn Minuten schrumpft. Das Schreiben befreit und bringt Leichtigkeit.
Dieses Kurzgeschichten-Seminar hat mir sehr gut getan.
Danke
Marianne

Name:
Marianne Krug-Semsch
Datum:
Montag, 08.11.2010 um 18.16:09 Uhr
Liebe Diana,
ein Wochenende, das sich voll und ganz gelohnt hat. Meine Erwartungen hast du mehr als übertroffen und in meinen kühnsten Träumen konnte ich mir nicht ausmalen, dass Schreiben so viel Spass macht.
Danke für die professionelle Leitung, die fröhlich, angenehme Stimmung, die vielen interessanten Informationen und guten Tipps, Hilfestellungen und das wertvolle Material für daheim zum nacharbeiten.
Als totaler "Grünschnabel" wurde ich mit bester Nahrung für Geist, Verstand und Körper, in richtiger Dosierung gefüttert und hoffe, mich gut zu entwickeln.
Wir sehen uns bald wieder!
Marianne

Name:
Matthias
Datum:
Sonntag, 07.11.2010 um 20.10:17 Uhr
Liebe Diana,

an dieser Stelle nochmals offiziell: ich habe es mit einer Schreibübung (drei Begriffe, macht was erotisches draus...) aus Deinem Fortgeschrittenenkurs unter die originellsten 35 des Menantes-Literaturpreises 2010 und somit in die entsprechende Anthologie geschafft!
Vielen herzlichen Dank für Deine professionelle Unterstützung, Deinen freundschaftlichen Rat und Deine Geduld.

Matthias

Name:
Matthias Kübler
Datum:
Sonntag, 07.11.2010 um 19.38:02 Uhr
Liebe Diana,
ein wahrhaft sorgloses Kurzgeschichtenwochenende mit internationalem Flair liegt hinter uns. Sorgen mussten wir nur für die Idee und den Fortgang unserer Geschichten. Dein Anstoß und Deine Anleitung waren eine tolle Hilfe, das Schreiben in der Gruppe eine Inspiration. Neue Kontakte zu netten und interessant schreibenden Menschen.
Bis bald
Matthias

Name:
Christel Stepper
Datum:
Montag, 11.10.2010 um 18.28:34 Uhr
Neugierig auf die Lesung "Liebe und andere Verhältnisse" zog es am Samstagabend Massen in den Literaturkeller, der schnell überfüllt war. Viele Literaturliebende blieben geduldig draußen auf der Treppe stehen, um den acht Geschichten zuzuhören. Es herrschte gespannte Aufmerksamkeit bis zum Schluss, und ich hörte viele positive Bemerkungen in der Schlange zum Büffet, wo tabula rasa gemacht wurde, denn es blieb nichts übrig. In Grüppchen wurde lebhaft die Vielseitigkeit der Geschichten diskutiert, die meisten lächelten, besonders auch beim Lesen der handgeschriebenen Liebesbriefe an den Wänden.
Liebe Diana, Du hattest vor einigen Wochen Deinen Fortgeschrittenen keine Wahl gelassen, als sich hinzusetzen und über die Liebe nachzudenken und zu SCHREIBEN! Ich finde, das Resultat konnte sich hören lassen!
Danke für Deinen einfühlsamen, nimmermüden Einsatz.

Christel

Erste Seite | << | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | >> | Letzte Seite
Ältester Eintrag zuerst | Alles auf einer Seite